Atemtechnik Apnoe

Dieses Thema im Forum "Tauchgänge" wurde erstellt von doom113, 23. Mai 2012.

  1. doom113

    doom113 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2012
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    da mein Freund es schafft 50m (in die länge) zu tauchen würd ich gern wissen ob es dafür bestimmte Atemtechniken gibt die mehr Luft in die lungen "bringt".
    Er "Schluckt" die Luft so komisch keine ahnung wie ich das erklären soll.
    Oder gibt es da andere Tricks?
     
  2. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Klingt doof, aber: üben, üben, üben.
    Mit kleinen Distanzen Anfangen und dann langsam Anzahl der Wiederholungen und Länge der Strecke steigern.
    Aufwärmtraining vorher, aber nichts übermäßig anstrengendes.
     
  3. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    Und vor allem komm nicht auf die Idee vorher zu hyperventilieren wenn du versuchst eigene Bestmarken zu toppen. Könnte böse ins Augen gehen! Stichwort "Schwimmbad-Blackout"
     
  4. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Kann nur Praetonius und Mave2003 zustimmen!!

    Viel Ausdauertraining - am besten mit Flossen, Entspannungsübungen, eventuell Besuch eines Yoga-Kurses, und dann nur in Begleitung einer zweiten Person die sichert Streckentauchen trainieren. Nie ohne zweite Person Apnoe-Übungen machen, das Risiko eines Schwimmbad-Blackouts ist zu hoch!!

    Beim Training Wasserlage verbessern, Kopf nach unten, ruhige Beinbewegungen und den Atemreiz auszuhalten.

    Äußerst hilfreich ist dabei auch der Besuch eines Apnoe-Kurses (AIDA) oder die Mitgliedschaft in einem örtlicher Tauchsportverein (VDST). Wir haben in unserem Veren mehrere ausgebildete Apnoe-Tauchlehrer!

    Sollte dann mit der Sicherungsperson so, wie bei meinem Vereinskameraden, aussehen:

    [video=youtube;bD3fzTvTFzU]http://www.youtube.com/watch?v=bD3fzTvTFzU[/video]
     
  5. Diverspoint

    Diverspoint Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    19
    Punkte für Erfolge:
    3
    Immer langsam in und aus atmen.

    Versuch vielleicht yoga
     
  6. jonsch

    jonsch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    10
    Punkte für Erfolge:
    0
    Atemtechnik ist nichts was man von heute auf morgen lernen kann, Geduld ist wichtig. Und man sollte es nicht überreizen. Mit der Zeit wirst du lernen wie es geht. Yoga ist übrigens eine gute Idee!
     
  7. Leonidas

    Leonidas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    37
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Doom

    Das von Dir beschriebene "Luftschlucken" ist eine Apnoe Technik die als Lung Packing bekannt ist.
    Hierbei wird einfach noch ein wenig mehr Luft in die Lungen gepresst.
    Diese Technik ist alledings gewöhnungsbedürftig, da bei untrainierten Apnoisten hierbei die Dehnungsrezeptoren zwischen den Rippen derart gereizt werden (wg. der maximalen Ausdehnung der Lunge), daß der Atemreflex früh einsetzt. Das wiederum ist ja bei Apnoe kontraproduktiv. Sinnvoll ist die Technik eigentlich nur für geübte Apnoisten bei Tiefen Apnoe Tauchgängen. Hier wird ja die Lunge nach einigen Metern schon deutlich komprimiert. Die zusätzliche Luft kann hier für den Druckausgleich der Nebenhöhlen beim Abstieg verwendet werden, was beim Apnoisten ja aus dem Luftvorrat der Lunge geschehen muss.
     
  8. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nun ja ich denke das ganze hat weniger mit der Atemtechnik als mit der tauchtechnik zu tun man muss möglichst viel schwung auf bringen und diesen möglichst lange nutzen, weil sobald man anfängt sich zu bewegen wird der Sauerstoff verbrauch höher.
    Und dabei an irgendwas denken und dem gedanken nach gehen. eh man sich versieht ist man dann am ziel.
    Und man sollte möglichst tief tauchen also nicht 1m oder 1,5m unter Wasser sondern ruhig 3 oder 3,5m weil dann hat man weniger auftrieb und muss nicht noch zusätzlich gegen den Auftrieb an kämpfen spart ebenfalls Sauerstoff.
     

Diese Seite empfehlen