Flaschenfrage... D8.5 D10 D12

Dieses Thema im Forum "Weitere Tauchausrüstung" wurde erstellt von Leviathan, 25. April 2015.

  1. Leviathan

    Leviathan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    14
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi allerseits, derzeit bin ich mit einer M12 (lang) unterwegs und eigentlich ganz zufrieden. Desöfteren bin ich aber mit Buddies unterwegs, die D12 tauchen. Da ich nicht immer der "luftlimitierende" Faktor sein will, überlege ich aufzustocken...nur wie: D7, D8.5 , D10 , D12???
    D7: hab ich ausgeklammert...
    D8.5: sei super von der Wasserlage, habe ich vielfach gehört. Zwei TG ohne Füllung zwischendurch aber eher nicht machbar, denke ich... (wäre ja schon sinnvoll, wenn man mal auf Tagestour ist, denke da an Wracks etc...)
    D10: ist mir bislang kaum begegnet, gibts die auch in D10, lange Version? Oder ist der Unterschied kurz/lang bezüglich Wasserlage vernachlässigbar (ich habs nie ausprobiert)?
    D12: ist natürlich vom Luftvorrat super, mich schreckt das Gewicht ab...

    Preistechnisch schau ich derzeit nach gebrauchten: D8.5 kaum gebraucht zu bekommen, habe jetzt ein Angebot, TÜV neu, für 450€. D10/12 gibts wie Sand am Meer, mit und ohne TÜV, Preise von A bis Z...

    Was meint ihr, was sollte ich noch bedenken? Vllt hat ja selbst der eine oder andere vor diesem "Problem" gestanden? Ideen, Meinungen, Input??

    Danke!

    Jürgen
     
  2. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.922
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nunja
    Ich würde erst mal die verschiedenen Doppelgeräte tauchen bevor ich mich für eines entscheide. Für flache TG ist nen D7 ne super wahl meines erachtens nicht so extrem schwer und man hat ne gute Wasserlage. das D8,5 ist mir pers zu lang daher würde ich es ehr nicht tauchen. ne D10 gibts nur in einer länge Wasser lage ist wohl auch nicht so der brüller. 12er Flaschen kriegste in kurz und lang die kurzen sind nicht so dolle von der tauchlage her ab gut für kleine leute da gehts recht gut als mono doppel würde ich ehr nicht machen. Ich hab ne D12 und nun ja das teil ist schon nen klopper und ich pers tauche es ehr ungerne (gerade wenn man nur nen bisschen im flachwasser rum dümpelt oder weitere strecken zum einstieg bewältigt werden müssen) ist halt das klassische tieftauch gerät
    mein persönliches lieblings gerät ist ne D7 breiter oder schmaler schellenabstand. ne absperrbare brücke ist bei dem gerät kein muss.
     
  3. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    D12 für alle "Lebenslagen"...
     
  4. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.922
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich denke mal mit der Aussage machst du dir die Sache etwas zu einfach.
    Ich pers würde mir überlegen was für TG`s flache oder tiefe mache ich und wie hoch ist mein Luft verbrauch. und danach würde ich mein Tauchgerät wählen.
    Und dann würde ich nachdem ich mir gedanken macht habe was für mich in frage kommt mal schauen ob ich mir das ein oder andere Gerät mal leihen und probetauchen kann.
     
  5. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
    Denke auch, dass du nach Möglichkeit erstmal alle Pakete Probetauchen solltest, bevor du die Entscheidung fällst.
    Ich tauche sowohl D7 (300bar) als auch D12 - immer abhängig von der Art des Tauchgangs. Wobei man natürlich auch mit der D7 (gerade bei 300bar) auch gut tiefe oder mehrere Tauchgänge machen kann. Zur Not kommt einfach eine Stage mit dran.

    Mir würde allerdings im Traum nicht einfallen mit der D12 in unseren (10m tiefen) Haussee zu springen. Dafür ist die einfach zu überdimensioniert und zu "rücken-unfreundlichen". Ich tauche sie gerne, aber auf das Tragen kann ich verzichten...

    Vom Gewicht (selbst noch in der 300bar Version) und von der Wasserlage ist die D7 top. Von der D10 habe ich bisher auch nichts gutes gehört, dann solltest du eher die D8,5 nehmen - wenn sie für dich passt.
     
  6. Leviathan

    Leviathan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    14
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi, danke für den Input...ich denk' ich werde "alle" Varianten durchtesten, von D12 bis M12 mit Stage...
     
  7. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
  8. Leviathan

    Leviathan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    14
    Punkte für Erfolge:
    3
    Oh nein...ertappt....werde ich jetzt 'kielgeholt'!? ;-)
    Immerhin haben mich die ausführlichen Kommentare beider Foren zunächst davon abgehalten direkt einen Spontankauf zu tätigen, ohne vorher zu testen...sonst wäre ich jetzt vllt bereits Besitzer einer D8.5(200bar) und würde es möglicherweise bald bereuen...

    Hoffe doch Mal, mit meinem Anliegen niemandem zu Nahe getreten zu sein :-(
     
  9. Balu

    Balu Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2011
    Beiträge:
    398
    Punkte für Erfolge:
    18
    ich finds kein Problem die Frage in verschiedenen Foren zu stellen

    habe quasi eine D5.7 (40cft) und eine D9, is auch nett kombinierbar für 'größere Vorhaben'
    is allerdings bisserl schwierig zu antworten, denn deine Frage war eher bzgl. backmount hab ich den Eindruck und ich tauche mittlerweile meist sidemount, deswegen halte ich mich mal zurück, falls dazu Fragen sind kannst dich aber natürlich gern melden :)
     
  10. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das mit der Doppelflasche ist keine einfache Entscheidung.
    Ne D12 ist mir einfach zu wuchtig, bin noch keine getaucht, aber da reicht mir schon das Handling an Land.

    Im See komme ich normalerweise mit ner M10 aus, weil ich da nicht so tief und wegen der Kälte auch nicht so lange tauche.
    Im Meer ist ne M12 fast immer ausreichend, nur bei sehr tiefen TG und mit Deko komme ich da an die Grenzen.
    Meine Idee geht aber dahin, die M12 dann in Zukunft durch eine Stage zu ergänzen.
    Das ist wesentlich flexibler als eine D und ermöglicht mir auch die Verwendung von zwei Gasen. Von der Schlepperei und dem ständigen Umbau von M auf D ganz abgesehen.

    Vielleicht wäre das ja auch was für dich, nur fallweise eine Stage mitzunehmen.
     
  11. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28

Diese Seite empfehlen