Gegengewicht bei Tauchen am Seil?

Dieses Thema im Forum "Apnoe Tauchen" wurde erstellt von Reagon, 29. August 2012.

  1. Reagon

    Reagon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    werde vielleicht in den nächsten Wochen endlich mal am See tauchen und werde auch eine Leine nutzen, also um mich daran zu ziehen, einfach weil das wohl am Anfang am einfachsten ist. Bin nur unsicher, welches Gegengewicht ich brauche, sodass ich mich wirklich nach unten ziehen kann. Gibt es da eine Faustregel? Will natürlich möglichst wenig mitschleppen.

    Mein Buddy hat da auch keine Erfahrung, sind beide Anfänger und ist eher so zum Einstieg, keine Panik, bin nicht auf Tiefenrekord scharf ;)


    Vielen Dank
     
  2. Advokat

    Advokat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, da steh ich jetzt auf dem Schlauch.
    Wie taucht ihr? Gewicht an Leine rein und runterziehen? Warum?
    Oder verstehe ich da jetzt etwas ganz falsch.
    LG
    Jochen
     
  3. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Es gibt so Erfindungen wie Bleigürtel, auf den man Blei auffädeln kann.
    Noch dazu lernt man in der Ausbildung einen Bleicheck durchzuführen.

    Also wozu zum Henker so ein Quatsch mit Seil und runterziehen?
     
  4. Reagon

    Reagon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoffe wir haben hier kein Missverständnis, ich meinte einfach vom Boot aus ein Seil ins Wasser hängen lassen als Führungsseil, an dem man sich bei Bedarf entlangziehen kann. Also sind ja hier im Apnoe Forum, ohne Flasche oder was dabei zu haben.
     
  5. Advokat

    Advokat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ah, jetzt wird s mir klar. Ich wusste, daß ich etwas falsch verstanden haben musste.
    Bin über neue Beiträge auf Deinen Eintrag gestoßen und habe dabei völlig übersehen, in welchem Forum er steht.
    Ich bin also vom Gerätetauchen ausgegangen und war daher über Deine Frage etwas verwirrt.
    Sorry, ich glaube, dem Jens ist gleiches passiert.
    Mit Apnoe kenne ich mich nun gar nicht aus, so dass ich Dir, bei Deiner Frage leider nicht weiterhelfen kann.
    LG
    Jochen
     
  6. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ja - naja - wieviel Kilo an dem Seil hängen - es muss halt negativ tarriert sein. Hängt jetzt davon ab, wie sich das Seil das Du verwenden willst im Wasser verhält. Wenn es aufschwimmt muss es mehr Blei sein - aber ich schätze das Du so mit 3-5 Kg hin kommen solltest. Es wird ja nur als Führungsleine und nicht zum festhalten genutzt, wenn ich es noch richtig im Kopf habe?
     
  7. DigitalKäse

    DigitalKäse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    257
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du, wie ich es verstehe, "Free Immersion" tauchen willst, dann brauchst du mindestens 12-15kg Blei als Grundgewicht.
    Würde eher sagen, das ist ein Fall von "Viel hilft viel".
    Je nach Geschmack zieht man ja schon einiges auf dem Weg nach unten.
    Beim Auftauchen aufpassen, dass du nicht unter dem Boot rauskommst, sonst wirds hektisch.
    Am besten das Seil nicht ans Boot, sondern an eine vernünftige Boje binden.

    lg,
    Erik
     
  8. Reagon

    Reagon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey, habe noch eine Frage :) Als Tiefenmarkierung, also alle paar Meter am Seil, was bietet sich da an? Irgendwas Do it yourself mäßiges sinnvoll? Dachte an Plastikflaschen, aber die sind vielleicht zu sperrig.
     
  9. DigitalKäse

    DigitalKäse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    257
    Punkte für Erfolge:
    0
    Plastikflaschen geben zum einen Auftrieb, zum anderen stören sie einfach, wenn du hoch kommst dauernd um die Flaschen greifen musst.
    Wenn du eine Tiefenmarkierung haben möchtest, mach doch einfach Klebeband oder sowas um das Seil.
    Dann kannst du immer noch das Seil einfach durch die Hände ziehen lassen und hast eine brauchbare Markierung.

    Viele Tauchcomputer haben die Möglichkeit, Tiefenalarme zu definieren (z.B. alle 5 Meter)

    Ich würde sagen, solange es um Spaß geht ist die Tiefe egal und das Markieren genau so Schnickschnack wie die Alarme.
     
  10. Leonidas

    Leonidas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    37
    Punkte für Erfolge:
    8
    Versuch es mal so

    Das paralell zur Wasseroberfläche ausgerichtete Blech sorgt für einen hohen Wasserwiederstand wenn Du Dich am Seil nach unten ziehen willst. So ziehst Du Dich am Seil nach unten und nicht das Seil nach oben. Das ist gut bei Apnoe Übungen
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. August 2013

Diese Seite empfehlen