Kann mir mal jemand diesen Quatsch erklären? :confused:

Dieses Thema im Forum "Tauchunfälle" wurde erstellt von mave2003, 13. Juli 2012.

  1. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    ........in dem kalten Gewässer bekam der Tauchanfänger laut der Aussage seines Tauchpartners in über 35 Meter Tiefe eine Panikattacke. Alle Versuche, Benjamin zu beruhigen, schlugen fehl. Beide Taucher sackten weitere zehn Meter ab. Um sein eigenes Leben nicht zu gefährden, stieg sein Tauchpartner zur Oberfläche auf und leitete die Rettungskette ein - eine richtige Entscheidung: Anders als ein qualifizierter Tauchlehrer war er für eine solch schwierige Situation weder ausgebildet noch vorbereitet. Doch die von ihm angeforderten Rettungstaucher kamen für Benjamin zu spät, nur noch seine Leiche konnte geborgen werden.

    Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE erklärt Polizeisprecherin Anke Rieken von der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch, dass laut ersten Untersuchungen wohl ein defektes Auslassventil an dem Tauchjacket zur Panik führte. Sowohl die Polizei Cuxhaven wie auch die Staatsanwaltschaft Stade haben Ermittlungen gegen den Tauchlehrer eingeleitet. Hierbei wird vor allem die Frage zu klären sein, welche Schuld der Tauchlehrer durch Fehler in der Tauchgangsplanung und -ausführung an dem tödlichen Unglück trägt. Die Tauchschule selber wollte keine Stellungnahme zu dem Vorfall abgeben........

    Quelle: SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

    Also wenn ich absacke, wozu brauche ich dann den Schnellabschlass? :confused:
     
  2. perfecttime

    perfecttime Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    644
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich lese es so, das das Auslassventil des Inflators ( Oder beim Schnellablass ist es das selbe)Luft ablässt ohne das es das soll, Du jagst neue Luft ins Jacket, die geht aber gleich wieder raus und Du sinkst mit zunehmender Tiefe immer mehr wenn Du das Blei nicht abschickst....
     
  3. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jeppa....da stand aber jemand aufm Schlauch....:eek:

    Kann ja nur noch die Möglichkeit sein. Er ballert quasi die Pulle leer um hoch zu kommen, unten geht die Luft aber direkt wieder flöten. Danke für deinen Anstoss, ich hatte die ganze Zeit das Bild vor Augen wie der arme Kerl die ganze Zeit völlig unnütz an dem "defekten" Schnellablass reißt und sich wundert warum er nicht aufsteigt...:confused:

    Thema erledigt!
     
  4. rubber duck

    rubber duck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    73
    Punkte für Erfolge:
    8
    Mir stellt sich die Frage was macht ein Anfänger, mit einem scheinbar ebenfalls unerfahrenen Buddy, in 35 Meter Tiefe:confused:
     
  5. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nur so am Rande: Es war in Hemmoor, also Kür! Ich ralls auch nicht....:confused:
     
  6. Advokat

    Advokat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider habe ich zum diesem Unfall noch nichts im Spiegel gefunden. Blockierte Auslassventile kommen leider öfter vor. Teils wird die Kordel durch einen aufliegenden Schlauch blockiert.

    Gerät der Taucher in Panik, kann der Buddy nicht helfen.
    Ich finde, hierdurch sollte aber niemand sterben müssen. Vielleicht sollten wir Verhalten bei Problemen häufiger besprechen.

    Erst mal Ruhe bewahren, dann kann der Buddy helfen.

    Daran denken, Blei abzuwerfen.
    Oder Kopfstand, damit Defektes Ventil nicht höchster Punkt ist.

    Dies sollte bei CMAS * bereits gelehrt werden.

    Leider ist es erst gestern wieder zu einem tödlichen Unfall in Hemmoor kommen.
    In 35 Metern sei es zum Problem mit der Luftversorgung gekommen.
    Zwei Buddys hätten ihn noch ans Ufer bringen können.
    Warum sie keine Luft spenden konnten wird nicht berichtet.
    Die Berichterstattung ist unschlüssig, man kann sich daher noch kein Bild machen.

    Bitte geht mögliche Probleme durch und übt bei jedem Tauchgang etwas. Banale Lösungen können Leben retten.
    LG
    Joachim
     
  7. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vielleicht haben sie gespendet und es wurde nur nicht erwähnt? Wäre ja auch ne Möglichkeit
     
  8. perfecttime

    perfecttime Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    644
    Punkte für Erfolge:
    16
    Der Bericht war schon was älter, aus 8.2009 und Benjamin machte ein deep spezial im Ramen seiner Ausbildung, gugst Du hier
    Gab -meiner Meinung nach auch zu Recht -heiße Diskussionen darüber.
     
  9. Advokat

    Advokat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jensm
    Dann wäre er nach dem Bericht nicht gestorben.
    Wir werden abwarten müssen, bis wir andere Informationen bekommen.

    Die Presse kann berichten, dass jemand in die Tiefgarage fährt und mit dem Schnellzug kollidiert, ohne dass denen ein Widerspruch auffällt.
    Die Schlagzeile ist schnell geschrieben.

    LG
    Joachim
     
  10. perfecttime

    perfecttime Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    644
    Punkte für Erfolge:
    16
    Da müsste sich ja eventuell etwas finden lassen weil 2009 ;)
     
  11. Praetonius

    Praetonius Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2011
    Beiträge:
    327
    Punkte für Erfolge:
    18
  12. Advokat

    Advokat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, bezog sich von mir auf den Unfall vom 15.07.12.
    Die bisherigen "Fakten":
    "Unter Wasser gab es Komplikationen, die durch einen Unfall entstanden."
    Nicht etwa umgekehrt?

    "Es gab ein Problem mit der Atemluftversorgung. Seine zwei Buddys haben ihn noch bis ans Ufer bringen können."
    Welche Frage drängt sich dort auf?
     
  13. perfecttime

    perfecttime Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    644
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ahhh, sorry da hatte ich überlesen das Ihr mittlerweile bei dem aktuellen Fall gelandet seid :rolleyes:
     
  14. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hmm,
    für mich wird die Sache durch die Presse wieder mal gross auf gebauscht (begrüssung in der firma haste gehört im kreidesee ich ne wo denn ja im norden nen kreidesee nunja den rest kann man sich denken nur komisch das das nicht taucher mit kriegen nur man selbst nicht). allein durch die nichts sagenden ausssagen ala probleme mit der Luftversorgung und sie brachten ihn noch ans Ufer. so guter nährboden für sinnlose spekulationen.

    http://www.nwzonline.de/Region/Tick...oor-Atemger%E4t-m%F6glicherweise-vereist.html



    zum älteren fall eigen rettung geht immer vor fremd rettung das erste prob. das zweite traue ich mir es nicht zu mache ich es auch nicht und wie definiere ich im tauchsport anfänger wenn man mit 50TG nen MD machen kann ??? ich tauche 1,5 Jahre und sehe mich als anfänger obwohl ich fast jede Wo im See bin.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juli 2012
  15. Esquilax

    Esquilax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    70
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also nachdem ich eben das ganze noch mal durch Google geschickt hatte, bin ich auf einen Bericht mnit neuen "Fakten" gestoßen...

    Die Frage ist nun aber, wer diese Aussagen in den Umlauf gebracht hat, bzw. ob und wie sich diese beweisen lassen.

    Hier der Text:

    HEMMOOR - Nach dem tödlichen Tauchunfall im Kreidesee in Hemmoor (Landkreis Cuxhaven) wird die Ausrüstung des verunglückten 56-Jährigen untersucht. Möglicherweise seien seine Atemgeräte in rund 30 Metern Tiefe vereist, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

    Zudem werde geprüft, ob es für den Tauchunfall gesundheitliche Gründe gab. „Bislang deutet nichts auf ein Fremdverschulden hin“, sagte die Sprecherin.

    Der erfahrene Taucher aus Hannover hatte am Sonntag beim Auftauchen Probleme bei der Luftzufuhr bekommen. Seine beiden Tauchpartner konnten ihn noch mit ans Ufer nehmen, wo der 56-Jährige starb. Seit 2000 verunglückten bereits zwölf Taucher im Kreidesee tödlich.


    Quelle:
    Tdlicher Tauchunfall in Hemmoor: Atemgert mglicherweise vereist - NWZonline.de


    Da ich noch Neuling bin und mich in solche Tiefen schon gar nicht wage, die Frage an euch.

    Wie wahrscheinlich ist es, dass einem die Stufen vereisen?
    Dann müsste man doch schon ordentlich Luft durch die Ventile jagen, dass die Strömungsgeschwindigkeit was zufrieren lässt oder?

    Und sind in Hemmoor nicht 2 erste Stufen vorgeschrieben?

    Grüß
     
  16. mave2003

    mave2003 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    288
    Punkte für Erfolge:
    16
    Naja sagen wir mal so, die Gefahr das beide Stufen, obwohl redundant aufgebaut vereisen, ist nur dann gegeben, wenn du deinen Inflator wie es viele machen an deiner Backup-Stufe hast. Nämlich deshalb, weil du A) wie ein Ochse atmen wirst wenn du realisierst das deine Hauptstufe vereist ist, und B) dann das Jacket vollballerst, weil du nach oben willst. Dann stehen die Chancen "gut" das dir das Backup auch noch vereist. Hast du den Inflator stattdessen an deiner Hauptstufe, kannst du zwar nicht mehr dein Jacket füllen, allerdings erstmal wieder zur Ruhe kommen mit deinem Backup. Ist das geschehen, hast du dann die Möglichkeit dein Jacket mit dem Mund zu füllen um langsam den Aufstieg einzuleiten. Gefahr besteht allerdings auch dann, wenn du nen Trocki tauchst und diesen als redundantes Auftriebsmittel nutzt. Soll heißen, du ballerst dann mit der Backupstufe in Panik deinen Trocki voll und steigst nach oben wie ein Korken. Also es passierst genau das, was dir auch mit deinem Jacketinflator passiert wie oben beschrieben. Du siehst, Ruhe ist in einer solchen Situation das beste und nur so wirst du auch da wieder heile raus kommen. Tauchst du kein Trocki, muss du sowieso "blasen" :p

    Und ja, in Hemmoor sind zwei unabhängige Stufen vorgeschrieben!
     
  17. Nekton

    Nekton Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    103
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bei Tauchunfällen kommen doch die tats. Gründe kaum in die Öffentlichkeit - leider. Die Schlagzeile "Taucher tot" ist interessanter als "Taucher ist die Halsmanschette gerissen, Jaket war zu klein und hatte nicht genug Auftreib"

    Wenn man nicht die richtigen Leute kennt, bekommt man es halt nicht raus (bei techn. Problemen). Oder der Buddy geht damit an die Öffentlichkeit. Aber werd "singt" riskiert halt Knast.
     
  18. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    wo willste denn sonst dein jacket dran machen ???
    weil gibt auch leute mit trocki und trocki und jacket an eine stufe hmmm auch kontra produktive also muss eines weichen und das ist das jacket weil es halt mehr verbrauch hat als der trocki.
    so willste jetzt auf nr. sicher gehen müssteste für trocki oder jacket ne extra buddel mitnehmen trocki wäre da sinniger und ne argon kanne wegen wärme isolation.
    halbwegs sicher biste wenn du mit 2 getrennten systemen tauchst und dasschwächere als hauptregler nutzt weil der luftverbrauch in not extrem steigt.
    ich geh auch mal davon aus das wenn man in so eine situaion geräd braucht man erst mal nen buddy der einen von der palme holt und die stufe schliesst dann ruhig durch atmen und kontrolliert auf steigen zur not mit blei abwurf.

    nen regler zum vereisen bringen geht relative schnell nen bisschen feuchtigkeit in der ersten stufe und er macht dicht. das passiert z.b. wenn die luft feucht ist oder wenn feuchtigkeit in der staubkappe hängt man sie zu macht oder mit der kappe längere zeit weg hängt,
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012

Diese Seite empfehlen