Kleine Sensation in der Nordsee: U-Boot HMS Starfish entdeckt

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Ralf Richter, 12. Januar 2017.

  1. Ralf Richter

    Ralf Richter divePIT Chefredakteur Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1.257
    Punkte für Erfolge:
    58
    Team_small.jpg Das U-Bootwrack wurde bei Dreharbeiten einer Tauchexpedition 60 Seemeilen (ca. 110 Km) nordwestlich von Helgoland entdeckt.
    Ein Team aus Tauchern stieß in ca. 35m Wassertiefe auf ein U-Bootwrack. Nach näheren Untersuchungen stellte sich heraus das es sich um die HMS Starfish handelt.
    Die Starfish war eines von drei U-Booten, die im Januar 1940 in der deutschen Bucht sanken. Nachfolgend stellte die britische Marine ihre Operationen in diesem Gebiet ein.

    „Eine kleine Sensation, denn die HMS Starfish wurde seinerzeit von der Besatzung selbst versenkt und ist somit im Erhaltungszustand hervorragend“ meint der Expeditionsleiter.
    Der Expeditionsleiter ist niemand geringerer als Andi Peters. Der 43-jährige Norddeutsche hat bereits mehrere U-Boote in der Nordsee wiederentdeckt, Dokumentiert und ist Autor des Buches „Nordseetaucher“.

    Sein Tauchteam und er werden seit fast einem Jahr von der Norddeutschen Produktionsfirma Take25Pictures für den Sender DMAX begleitet. „Der Fund soll der Anlass sein, in diesem Jahr eine umfangreiche Dokumentation über die Geschehnisse im Januar 1940 zu verfassen“, so Produzent Hauke Schlichting.

    Wir dürfen uns also wahrscheinlich auf ein paar beeindruckende Bilder in einer Doku freuen!
    Wir gratulieren dem Team und Andi Peters zu Ihrem beeindruckenden Fund!

    sonarBild.jpg

    Bugtorpedoladeluk.jpg

    Quelle: Andreas Peter
    Bilder: Thomas Becker
     
    Diverl und Nicolas gefällt das.

Diese Seite empfehlen