Lampe immer dabei?

Dieses Thema im Forum "Tauchlampe" wurde erstellt von Sarah, 7. Januar 2012.

  1. Sarah

    Sarah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    habt ihr eure Lampe auch bei Tauchgängen, die nicht so tief sind und das Licht noch gut ist immer dabei?
    Ich schon und werde manchmal belächelt... ;)
     
  2. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Sarah,

    ich habe sie auch fast immer dabei, weil es gibt ja auch mal Überhänge oder dunkle Spalten wo die Lampe nützlich ist.
    Nebenbei spart sie noch ein halbes Kilo Blei *ggg*
     
  3. Nicolas

    Nicolas Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    709
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich hab seit einiger Zeit auch immer meine Magicshine MJ-852B Backuplampe oder TillyTec W40 dabei.
    Mich persönlich stört jeweils eine grosse Lampe aber eine kleine Backuplampe finde ich schon gut immer dabei zu haben. Eben wenn mal an eine dunkle Stelle kommt, etwas in einen kleinen Spalt fällt oder man kurz mal in ein kleines Wrack reinschauen möchte welches im Bodensee rumdümpelt ;) Dann bin ich einfach immer froh eine Lampe dabei zu haben und wie Wizard schon sagt, man spart dazu noch einwenig Blei. Bzw halt halt weniger Totes unützes Gewicht dabei sondern kann es noch zusätzlich einsetzen :)
     
  4. FraJa

    FraJa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    6
    ich nehme meine Lampe immer mit. Nicht das man sie brauchen kann, um etwas zu sehen, sondern sie kann auch ein Lebenswichtiges Utensil sein, um auf sich aufmersam zu machen. Auch bei Tag.
    Ich habe soviel Gedöhnse beim Tauchen an, da stört ne Lampe auch nicht mehr!
     
  5. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Für mich ist eine Lampe auch ein ständiger Begleiter, weil ein Spot auch bei hellen Tauchgängen ein wunderbarer Zeigestock darstellen kann. Außerdem macht er auch die Farben von den Meerestieren sichtaber.

    Von den leuchtenden Zusatzgewichten haben wir uns, dank LED-Technik, schon vor längerem verabschieden können!
     
  6. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    735
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nicht immer, aber meistens habe ich eine dabei.
     
  7. Carsten

    Carsten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Immer am Mann! So kann sie nicht vergessen werden. Überprüfen sollte man sie dennoch auf Funktion.
    Könnte mal (über)lebenswichtig werden. In tropischen Gegenden wird es sehr schnell dunkel, bei kurzer Dämmerung. Sollte man mal "vergessen" werden, ist man mit einer Lampe (oder Blitzer) gut beraten.

    Gleiches gilt für die Boje. Die bleibt nur am Hausriff an Land.

    Hab mir für Tillys MPL entschieden. Wird mit Batterie betrieben, wegen der längeren Brenndauer als mit Akkus.
     
  8. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Tanklampe ist immer dabei, und Backup Lampe hängt immer am Harness. :D
     
  9. Patrick Jo

    Patrick Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2012
    Beiträge:
    343
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe meine Backuplampe immer im Jacket und bei der Jahreszeit auch immer meine Hauptlampe (wenn man die so nennendarf) dabei.
    Meiner Meinung nach macht die Lampe auch kein Unterschied. Ich habe so ziemlich alles dabei was man braucht.
    So gewöhnt man sich auch daran mit dem Equipment umzugehen und kann es blind bedienen.

    Ausser im D4L da wird dann auch mal nur der HT und der TC eingepackt =) ist auch mal schön :eek:

    Ich möchte mir nach einem Problem unterwasser nicht denken hätte ich die Lampe/Maske/Boje ect. doch mal lieber mitgenommen. :D
     
  10. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Was man auch nicht unterschätzen sollte ist auch wie weit man mit einer guten Lampe auch bei Tageslicht Signal geben kann.
    Also z.B. wenn man abgetrieben ist, das Boot anblicken.
    Der VDST hat vor ein paar Jahren Ergebnisse eines Versuchs veröffentlicht, wie weit unterschiedliche Signalmittel reichen z.B. also Boje oder Lampe gesehen werden.
    Wenn Interesse besteht suche ich mal danach ..?

    Aber grundsätzlich neigen wir Deutsche dazu eher zuviel Ausrüstung mitzunehmen. (Will mich da nicht ausnehmen!)
    Manchmal versuche am Tauchplatz anhand der Ausrüstung und Tauchverhalten die Nationalität von Tauchern zu erraten ... !
    Wer wie ein Christbaum behangen ist meistens deutschsprachig :)!
     
  11. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich habe hin und wieder viel unnötiges Gerödel mit, aber die Lampe ist immer dabei, und sie ist aus den bereits genannten Gründen nicht unnötig. Außerdem ist es echt selten, dass ich sie gar nicht gebrauchen kann. Und sie stört mich nicht, hängt am D- Ring und bei nichtgebrauch verbringt sie den TG halt in der Jackettasche.

    Lichtsignale kann man zwar auch mit Spiegeln geben, aber das ist ja auch nur die Alternative, falls man keine Lampe hat. Meine hat aber z.B. auch einen SOS- Blinker und normales Blinken.
     
  12. Carsten

    Carsten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Sache mit den Spiegeln hat einen deutlichen Haken. Erstens ist es nahe des Äquators eine Stunden nach dem TG stockdunkel, zudem ist Eintrittswinkel gleich Austrittswinkel. Das bedeutet, wenn dir die Sonne zu sehr seitlich oder gar im Rücken steht, hat sichs ausgeblinkert! Wir haben das noch mit dem Glas der Armbanduhr im Klassenzimmer geübt. Aber heutzutage brauchts dafür wohl ein App ... ;-)

    Es gibt übrigens auch gute Lexan-Spiegel wie den "ACR Hot-Shot", da bildet sich ein roter Punkt in der Mitte, mit dem man den "Empfänger" anpeilen kann. Funktioniert hervorragend und man kann sich sicher sein, dass es auch funktioniert (Sonnenstand).

    Google-Ergebnis für http://img.nauticexpo.com/pdf/repository_ne/21780/hot-shot-14120_1b.jpg
     
  13. Spiczek

    Spiczek Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    238
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ich melde mal Interesse an.
     
  14. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.916
    Punkte für Erfolge:
    48
    Also ne Lampe habe ich immer dabei. Entweder ne Hauptlampe oder min. ne backup. Beides nur wenn der tauchplalz es nötig macht. Ich versuch immer so wenig gerödel wie möglich mit zuführen.
     
  15. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hi den Artikel in dem SPORTTAUCHER habe ich noch nicht gefunden aber dies hier habe ich aus VDST-Schulungsunterlagen zum Thema "Seemannschaft" abgeschrieben:

    [TABLE="class: grid, width: 500, align: left"]
    [TR]
    [TD]Art des Signalmittels[/TD]
    [TD]Sichtweite[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Pfeife am Jacket je nach Windrichtung[/TD]
    [TD]ca. 0,05 – 0,3 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Badekappe[/TD]
    [TD]ca. 0,2 – 0,4 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Jacket Signalfarbe Reflexstreifen[/TD]
    [TD]ca. 0,2 – 0,4 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Signalhahn am Inflator[/TD]
    [TD]ca. 0,1 – 1 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Ballon rund ca. 50 cm Durchmesse[/TD]
    [TD]ca. 1 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Signalboje ca. 1 m lang 15 cm Durchmesser[/TD]
    [TD]ca. 1 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Rauchfackel (orange)[/TD]
    [TD]ca. 2 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Handfackel (rot)[/TD]
    [TD]ca. 5 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Signalrakete (Nikosignal)[/TD]
    [TD]ca. 5 km[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Lampe[/TD]
    [TD]ca. 2-10 km[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    aus "Klausurtagung des BTSV Okt. 2011 Seemannschaft für Taucher" Seite 28
    http://btsv.de/PDF/2011/2011-Seemannschaft.pdf
     
  16. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Der runde Ballon bzw. Rundliche Tauchbojen haben aber den Nachteil, dass man sie bei hohem Wellengang zeitweise gar nicht sieht. Deswegen hat mir mein TL eine lange Dekoboje empfohlen. Aber wenigstens muss ich jetzt kein schlechtes Gewissen mehr haben, dass ich keine Pfeife am Jacket habe :p
     
  17. Carsten

    Carsten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die runden Hebeballons/-säcke sind als Signal nach meiner Meinung ungeeignet. Die Dinger ziehen brutal an der Leine. Logisch da steht ja sofort der gesamte Auftrieb an, wenn eine Welle kommt.

    Die langen Bojen sind ausserdem eher sichtbar, da sie höher über die Wellen ragen.

    Ich verwende verschiedene Bojen, auch zweifarbig, aus Nylon in Verbindung mit einem Spool. An der Boje habe ich einen kleinen D-Ring eingeschraubt. Am Spool einen kleinen Karabiner. Die Boje ist in der Beintasche, dass Spool am Schulter-D-Ring.
     
  18. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das Spool habe ich fest an meiner langen (ich glaube 1,20m) Dekoboje dran, kommt zukünftig dann auch in die Beintasche. Doppelkarabiner ist auch am Spool, der kommt aber logischerweise nicht ans Jacket dran, zumindest nicht, wenn das die Boje aufgeblasen ist. Das wird jetzt aber langsam Off- topic...
     
  19. Bombe

    Bombe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    96
    Punkte für Erfolge:
    6
    Auch ich hab bei über 80 % meiner Tauchgänge die Lampe mit am Mann
     

Diese Seite empfehlen