Mysteriöser Tauchunfall bei Vermisstensuche

Dieses Thema im Forum "Tauchunfälle" wurde erstellt von heimau, 8. Januar 2013.

  1. heimau

    heimau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe vor ein paar Jahren mal in einem Internetartikel (ich glaube Wikipedia) mal etwas über einen ganz mysteriösen Unfall in einem See gelesen. Das ganze lief ungefähr folgendermaßen ab:

    Ein oder zwei junge Menschen (ich glaube Frauen) waren auf einem süddeutschen oder österreicherischem See mit einem Schlauch/Ruderboot unterwegs. Das ganze war in den 1970er oder 1980er vll auch in den 1990er Irgendwann fand man das Boot herrenlos auf dem Wasser. Von den Menschen keine Spur. Bei der Suche nach den Vermissten ist ein (Armee/Feuerwehr/Polizei) Taucher spurlos unter Wasser verschwunden. Die Rettungsleine des Tauchers war durchgerissen. Weder den Taucher noch die Vermissten hat man gefunden. Der See wurde daraufhin für Badegäste in dem Bereich gesperrt, Urlauber reisten ab und die betroffenen Orte hatten schon Angst um ihre touristische Stellung.

    Alle diese Angaben beruhen natürlich nur aus meinen Erinnerungen, Abweichungen sind daher durchaus möglich.

    Ich hab mich letztens an diesen Artikel erinnert und wollte mir den nochmal durchlesen. Aber ich finde nichts zu dem Unfall. Ich meine sogar, dass es dazu neben Wikipedia noch andere Internetberichte gab. Ich werd hier schon verrückt, ich suche und suche und suche, aber ich finde nichts dazu. Das finde ich schon genau so mysteriös wie den ganzen Fall.

    Ich hoffe irgendwer kennt den Fall und kann mir weiter helfen.

    Danke
     
  2. Wizard

    Wizard Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    446
    Punkte für Erfolge:
    28
    Noch nie davon gehört.
    Schon mal daran gedacht, dass es damals vielleicht ne Zeitungsente war und genau deshalb nichts mehr darüber zu finden ist.
    Wenn es in den 80iger war, gab es eh kein INet und wenn es später keiner aufgenommen hat, ist auch nichts zu finden.
    Gar nicht mysteriös....
     
  3. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Es ist bitter, aber in Deutschland kommen fast jedes Jahr bei Badeunfällen beinahe 500 Menschen um. Viele auch in Bayern. (Trotzdem im internationalen und je 100000 Einwohner Vergleich relativ wenige) Darunter auch Leute die mit Booten unterwegs sind. Es ist also nichts mysteriöses, auch in Verbindung eines Todes eines Bergungstauchers, dabei.
    Eher eine sehr traurige Geschichte!


    LG von Michael.
     
  4. RUM

    RUM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    26
    Punkte für Erfolge:
    1
    Klingt für mich eher wie eine urban legend. Oder eine Ausgangslage für black storys.
    So à la: Ein toter Taucher wird auf einem Baum im Wald gefunden. Was ist passiert?
    Die Lösung: Wald brennt, Löschheli holt Wasser aus dem See nebenan. Taucher wird von Löschsack erfasst und dann über dem Wald "abgeworfen".
    Aber eben black story. Ein Spiel.
    Solche Geschichten sind meistens bullshit... aber wer weiss... hiess der See Loch Ness :eek:
     

Diese Seite empfehlen