Neue Tauchsysteme im Trend

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Julian, 23. August 2017.

  1. Julian

    Julian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    241
    Punkte für Erfolge:
    18
    upload_2017-8-23_10-14-3.png upload_2017-8-23_10-16-9.png

    Immer wieder stolpern wir in letzter Zeit über Systeme die das Tauchen der noch breiteren Masse ohne Ausbildung zugänglich machen sollen.
    Kleine Tauchflaschen die man selbst "Aufpumpen" kann oder Systeme die mit einem Schlauch verbunden sind und von der Oberfläche Luft liefern werden auf Crowdfundingportalen mit grossem Erfolg angeboten.

    Die Sicherheit wird dabei komplett ausgeblendet und auch in den Kommentaren kaum thematisiert.

    Was haltet ihr von diesen Systemen?

    https://www.indiegogo.com/projects/airbuddy-tankless-diving--3#/ --- hat bereits über 300'000 Franken eingenommen

    https://www.kickstarter.com/projects/1897301425/scorkl-breathe-underwater-with-total-freedom --- Hat über 1'200'000 Franken eingenommen
     
  2. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    748
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ehrlich gestanden, nichts....
     
    Henrik DiveLux gefällt das.
  3. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.925
    Punkte für Erfolge:
    48
    Total Klasse diese Systeme :). Mal ehrlich wie haben es denn die Tauchpioneere das damals gemacht ??? Einfach mal probiert und geschaut was passiert.
    das teil mit dem schlauch ist doch ähnlich der Nabelschnur nur halt 21 Jahrhundert um 1900 hätte man halt selber pumpen dürfen :). Wers BRauch bitte ich brauch sowas nicht.
    wenn man sich die Video`s anschaut sieht man ziehmlich durch trainierte Menschen na ob da der Durchschnitts mitbürger mit halten kann oder der Astralkörper ehr garnicht unter wasser geht ?
    Geldschneiderrei nicht mehr und nicht weniger.
     
  4. Leonidas

    Leonidas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    38
    Punkte für Erfolge:
    8
    Zumindast das System mit dem Schwimmenden Kompressor ist nicht gerade neu. Das gibt es in der Versionen bis 8m und bis 15m schon seit Jahren zu kaufen. Allerdings habe ich noch niemanden gefunden der es hat. Erinnert sehr stark an die Zeiten des Helmtauchens. Die Probleme der Unkenntnis von physiologischen Vorgängen beim tauchen umgeht das System vermutlich damit das der Kompressor nur für 20min arbeitet.
    Die Stickstoffaufsättigung ist bei dieser Tiefe und Zeit eher gering. Luft anhalten beim Auftauchen und zu schnelles Auftauchen stehen dann wohl in der Beschreibung unter "gelegentlichen Nebenwirkungen"
     

Diese Seite empfehlen