Richtiger Umgang mit Seil?

Dieses Thema im Forum "Apnoe Tauchen" wurde erstellt von Reagon, 7. März 2013.

  1. Reagon

    Reagon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    ich überlege langsam immer mehr, wie man dieses Jahr einmal an einem See mit Seil tauchen könnte. Habe noch letztes Jahr so am letzten schönen Tag meinen Anzug ausprobiert, was ohne jegliche Tarierung und ohne Seil jedoch sehr lustig war. Tarierung ist ja die eine Sache, aber wie installiert man am besten ein Seil?

    Angenommen ich habe einen See mit einer unbekannten Tiefe, wie befestige ich unterwasser das Seil? Das Seil ist ja fix, ich glaube 20m, und dazu habe ich so eine kleine aufblasbare Schwimmboje, wo man das Seil oben einhängt. Nun brauche ich ja irgendein Gewicht, dass das Seil unten fixiert. Wie geht man da vor, sodass das Seil einerseits straff ist, Auf- und Abbau aber relativ einfach sind? :confused:


    Für Anregungen wäre ich dankbar :)
     
  2. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ein Stück Tarierblei am Ende der Schnurr würde doch reichen, oder verstehe ich jetzt Deine Frage nicht!?

    Wenn Du mit Anzug versuchst frei zu tauchen, also Apnoe, hast Du dann keinen Bleigürtel mit Tarierblei.
    Ich stelle es mir sehr schwierig vor mit einem 5mm Neopren-Anzug ohne Blei abzutauchen!? Meinst Du dies "ohne jegliche Tarierung"?

    Das Seil dient doch eher der Orientierung und nicht zum Festhalten bei Tarierungsprobleme.
     
  3. Reagon

    Reagon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau, ohne Gewicht war es fast ein Ding der Unmöglichkeit, auch nur einen Meter abzutauchen... XD

    Weißt du, dass du im Apnoe-Forum bist? Ich meinte das Seil für Free-immersion, also durchaus zum Festhalten.

    Gruß
     
  4. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Blei dran, ins Wasser schmeissen und gut ist.
     
  5. habakuktib

    habakuktib Super Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das ich im Apnoe Forum bin hatte ich gerade noch bemerkt! :) Ich hatte dies extra überprüft, weil mich Deine Aussage über Trarierungsproblem etwas aus dem Konzept gebracht hat. Die kenne ich eher vom Gerätetauchen! Ich kann bei Leuten die ich nicht kenne auch nicht immer abschätzen wieviel (Vor-)Wissen oder Erfahrung vorhanden ist.

    Du hast aber auch nix von Free-immersion geschrieben, oder?
    Und es gibt ja noch "Constant weight without fins/CNF" oder "Constant weight /CWT"! Oder? Wo nur ein Seil als Orientierung verwendet wird.

    Es gibt Seen mit vorhanden Bojen, die z.B. an Plattformen oder Wracks befestigt sind (Sundhäuser See, etc...), die würden ein kräftiges Ziehen eher aushalten.
     
  6. DigitalKäse

    DigitalKäse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    257
    Punkte für Erfolge:
    0
    Selbst für Free Immersion würden bei vernünftiger Technik und Tarierung 6 kg Blei als Grundgewicht ausreichen.
    Am Anzug brauchst du halt ganz normal Blei, so dass du ab ca 10m negativ tariert bist.

    Wenn es dein "Haus-See" ist: mach einfach einen Eimer voller Zement und stell ihn da auf den Boden (Kostet ca. 5€ und ist schwer genug und hält ewig).
    Kannst dann deine Boje einfach einklinken.
    Eventuell setzt du eine mini Markierungsboje (z.b. leere PET-Flasche) knapp unter der Oberfläche, so dass du den "Anker" auch wieder findest beim nächsten Besuch.
    Vergiss aber nicht, eine Grundplatte zu befestigen, sonst läuft du gefahr, dass du dich mit deinem Lanyard im Grundkarabiner einklinkst. Das wirst du wohl vermeiden wollen =)
     
  7. Frank Bittner

    Frank Bittner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Reagon:

    Zunächst zu Deiner Frage: Rollboje mit ausreichend Auftrieb und Sperrschnürung mit Karabiner oben, Blei (Für FreeImmersion je nach Anzug und Lunge ca. 8-10 kg) unten, fertig.

    Aber jetzt mal grundsätzlich: Deiner Frage und der Beschreibung Deiner Versuche entnehme ich, dass Du bisher noch sehr wenig Erfahrung hast. Daher lautet meine dringende Empfehlung, zuerst mal einen Kurs zu belegen und das Apnoetauchen, das durchaus einige Risiken birgt, umfassend zu erlernen. Adäquate Kurse bei qualifizierten Betrieben findest Du eigentlich in ganz Deutschland.

    Bei konkreterem Interesse schreib mich per PN an, dann nenne ich Dir einige Kontakte in Deiner Umgebung.
     

Diese Seite empfehlen