Tauchend durch die Karibik und Asien

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Christoph, 22. Januar 2018.

  1. Christoph

    Christoph Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Zusammen

    Ich bin Christoph, 26 Jahre alt und aus der Schweiz. Ich bin begeisterter Taucher und werde nun meinen Tauchlehrerkurs gegen Mitarbeit machen und danach einige Monate die Welt bereisen und natürlich überall tauchen. Gerne erzähle ich euch hier ein bisschen über meinen Alltag auf den Tauchbasen.

    Als die Idee konkreter wurde, musste ich mir überlegen, ob ich die Ausbildung gegen Mitarbeit machen soll oder dafür bezahlen möchte. Ich denke es gibt viele Argumente welche für eine bezahlte Ausbildung sprechen und trotzdem habe ich mich für ein Internship entschieden. Das entscheidende Argument für das Internship war für mich die Erfahrung, welche ich sammeln konnte. Mein Tauchlevel ist momentan Divemaster, ich habe jedoch nie als Divemaster gearbeitet. Aus diesem Grund wollte ich mir mit der Ausbildung Zeit lassen und dafür arbeiten. Im Internet habe ich nach einer geeigneten Basis gesucht. Es gibt viele, welche ähnliche Programme anbieten. Wenn man jedoch etwas genauer hinschaut, gibt es doch grosse Unterschiede. Ich wollte mein Abenteuer in der Karibik starten, also habe ich vor allem Angebote in diesen Ländern geprüft. Als Empfehlung möchte ich euch mitgeben, wenn die Homepage und alles super wirkt, sucht euch noch andere Quellen um eure Meinung zu bestätigen. Ich fand beispielsweise ein Youtube-Video eines Kandidaten, welcher bei Dressel Divers arbeitete, was mich total abgeschreckt hat. Nachdem er seinen Alltag dokumentiert hatte, wusste ich, da werde ich nicht hingehen. Ich wollte nicht den halben Tag damit verbringen Schnuppertauchkurse im Pool den Hotelgästen zu verkaufen. Schliesslich habe ich mich für eine kleine Tauchschule in der Dominikanischen Republik entschieden. Coral Point Diving in Bayahibe wird mein Zuhause sein für die drei Monate und zwei Wochen meiner Ausbildung. Wobei zwei Wochen für dein IDC (Instructor Development Course) benötigt werden und drei Monate meine Mitarbeit auf der Tauchbasis sein werden.

    Als Vorbereitung habe ich eine DAN Profi Versicherung abgeschlossen und mich über die Einreisebestimmungen informiert. Die Manager der Tauchbasis haben mich bei Fragen stets sehr schnell unterstützt. Dein Hin- und den Weiterflug habe ich vor der Abreise gebucht. Es wird ein Rück- oder Weiterflug auf dem Einreiseformular verlangt. Ich durfte feststellen, dass die Einreise absolut problemlos verlief.

    Angekommen bei der Tauschschule wurde mir das Personal und die Basis vorgestellt. Es gibt viele Teammitglieder die für ihre Ausbildung arbeiten. Die meisten sind Italiener und somit wird immer wieder Italienisch gesprochen. Fast alle sprechen Spanisch, was für mich nicht ganz einfach ist, da ich weder Italienisch noch Spanisch spreche. Natürlich sprechen die Leute, wenn sie mit mir sprechen Englisch. Ich erhoffe mir natürlich jetzt, dass ich in meiner Zeit hier einiges an Spanisch lernen kann. Zum Lernen verwende ich die App Duolingo. Ich wohne in einem Staffhouse, was meinen Ansprüchen genügt. Man sollte aber kein 5-Sterne Hotel erwarten. Ich habe ein Einzelzimmer für 200 $ im Monat. Die Preise sind je nach Zimmergrösse unterschiedlich. Es gibt Zimmer mit 3 Betten, diese kosten 120$ im Monat. Im Anhang findet ihr einige Bilder der Basis und der Unterkunft.

    Am zweiten Tag, konnte ich zwei Tauchgänge machen. Der erste Tauchgang war ein typischer Karibiktauchgang wie ich diese von Roatan kenne. Wir waren auf knapp 20 Metern Tiefe, das Wasser war 27° und die Sicht war gut. Die Korallen waren bunt und die kleinen Fische genauso. Der zweite Tauchgang war ein Wracktauchgang. Wir waren auf einer Tiefe von gut 12 Metern und konnten ein wunderschönes Wrack betauchen. Im Innern des versunkenen Schiffes war das Zuhause eines Fischschwarms. Um das Wrack herum waren ebenfalls einige Fischschwärme zu sehen. Ich konnte diese Tauchgänge machen um die Tauchplätze kennenzulernen. Ich begleitete einen Tauchlehrer und einen Kunden, welcher einen Fundive gebucht hatte.

    Das sind meine ersten Eindrücke von meinem Abenteuer. Ich werde euch von Zeit zu Zeit über meine weiteren Aktivitäten informieren. Bei Fragen oder Anregungen, bin euch auf euer Feedback gespannt.

    Liebe Grüsse
    Christoph
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2018
    M0rph und Nicolas gefällt das.
  2. M0rph

    M0rph Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    149
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke für diesen Bericht, ich freue mich auf weitere interessante Erlebnisse!
    Mich würde es auch sehr interessieren, was nicht genau deinen Vorstellungen entspricht! Wo wurdest du positiv und wo negativ überrascht?
     
  3. Christoph

    Christoph Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Punkte für Erfolge:
    8
    Was mich überrascht hat, war wie wenig Kunden auf der Tauchbasis sind, obwohl es eigentlich nicht Nebensaison ist. Anscheinend sind aber auch die Hotels schlecht besucht. Hier wird vermutet, dass das mit den Hurrikans zu tun hat.
    Etwas anderes war das Equipment. Ich wollte mir eigentlich hier vor Ort eine Weste kaufen zum Tauchen, jedoch ist das nicht möglich. Es hat viele Tauchshops aber diese bieten lediglich Tauchgänge und Kurse an und verkaufen kein Equipment. Mit dem hätte ich nicht gerechnet.
    Die Arbeit, welche ich mache entspricht recht genau meinen Erwartungen, dazu aber mehr beim nächsten Bericht.
     
  4. M0rph

    M0rph Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    149
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ist der zweite Teil bereits in Arbeit?
    bin gespannt wie es bei dir läuft!
     
  5. Christoph

    Christoph Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    44
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nein der zweite Teil ist noch nicht in Arbeit. Ich möchte euch dann etwas mehr aus meinem typtischen Alltag erzählen.
     

Benutzer welche dieses Thema gelesen haben (Total: 6)

  1. Christoph
  2. Nicolas
  3. M0rph
  4. dagobert
  5. sevosampr
  6. Spiczek

Diese Seite empfehlen