Wert der Anerkennung eines Resorts als PADI-Resort??

Dieses Thema im Forum "Tauchausbildung" wurde erstellt von Independence, 10. Februar 2013.

  1. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Leider nicht fiktiv, sondern Realtät
    Ein Tauchgang in einem Tauchresort. Ich springe mit dem Guide ins Wasser, wir sind nur wir zwei. Ich gebe im das OK Zeichen, er schaut mich erstaunt an. Also nochmals. Er hält den Daumen schräg nach oben und macht mit der Hand auf und ab. Ich vermute ein Problem, denke er will hoch. Aber nein, das soll ok heissen.
    Also weiter tauchen. Wie abgemacht gehe ich etwas tiefer, da ich mit Rebreather tauche. Er bleibt nicht wie abgemacht auf 20 m, sondern folgt mir bis 30 m. Da bleibt er 30-35 Min. Beim auftauchen versuche ich ihn zu fragen, ob, resp. wie viel Deko er hat. Wieder ein erstaunter Blick. Er hat keine Ahnung, wie er den Compurter ablesen soll, resp. was die Zahlen bedeuten. Also schätze ich eine Dekozeit für ihn, und bleibe entsprechend länger. (mit dem Reberather habe ich keine Deko, auch ganze andere Angaben.) Irgendwann tauchen wir auf, alles ist ok, nichts passiert.
    Ich sprechen den Basisleiter darauf an. Dieser wird sauer. Irgendwann gibt er als Qualifikation für den Guide an, er wäre ein "rural diver".
    Der Basisleiter (inhaber) gibt an nie mehr als 25 m tief zu tauchen. Qualifikation will er mir nicht nennen. Sonst gibt es kein weiteres Personal, das zur Taucherei gehört. Der Rest ist Hotelstaff.

    Die Basis eine anerkannte PADI Tauchbasis, Nr. 23454 (By the sea resort, Tablas, Romblon, Philippines.

    Auf Anfragen bei PADI Asien und Australien, PADI Qualitätssicherung und der zuständigen Person in Manila erfolgen seit einer Woche keine Antworten.

    So wieviel ist die Anerkennung durch PADI Wert ???
     
    Seehase gefällt das.
  2. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Aua.. schwarze Schafe gibt es wohl mehr als genug. Hört sich ja gruselig an, und was zum Geier ist ein "rural diver"?
     
  3. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Einer, der vor 10 Jahren mal eine Tauchausrüstung angeogen hat, und seither taucht. Ohne irgendeine Tauchausbildung, aber irgendwie überlebt hat

    noch ein Nachtrag. Als ich mich dann noch getraut habe, zu reklamieren weil der Anker mitten ins Riff geworfen wurde, hat mich der Inhaber aus dem Resort geschmissen.
     
    Seehase gefällt das.
  4. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Alter Verwalter, da würde ich auf alle Fälle eine QA schreiben.. sowas darf nicht ungeschoren davonkommen.

    Wann war das?
     
  5. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vor etwa 10 Tagen. Ich habe eine neue Unterkunft, und eine andere Tauchbasis. An QM@PADI.com habe ich geschrieben, ebenso an PADI Asien, an den in den Philippinen, der das Resort zum PADI-Resort gemacht hat, Bisher keine Antworten. Heute ging das ganze an PADI Europa. Mal sehen wie es weiter geht. Jedenfalls dürften solche nie qualifizert werden. Nach mir kam ein Gast, OW, seit 3 jahren nicht getaucht, gleicher Guide
     
  6. jensm

    jensm Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    811
    Punkte für Erfolge:
    28
    Fein das du das auch an EMEA geschrieben hast, sonst hätte ich das gemacht. Kenne da so 2-3 Leute ;-)
    Halte uns mal auf dem laufenden. Würde mich interessieren wie sich das entwickelt.
     
  7. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Einer ist im gleichen Tauchclub wie ich seit 30 Jahren. Und noch länger
     
  8. Aquana

    Aquana Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    494
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wow...
    Ich habe ja auch schon (französische) Tauchguides (CMAS) erlebt, die... "kreativ" tauchten, aber an sowas kommt das natürlich nicht ran.
     
  9. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nach Anschreiben von PADI Schweiz, und Weiterleitung von da, hat sich die QM Abteilung gemeldet.
    Der Fall, resp. die Basis soll nun untersucht werden, auch der Typ von PADI Philippines, der die Lizenz erteilt hat, wurde von der QM Abteilung kontaktiert. Auf meine Mails hat er jedenfalls nicht geantwortet. Jetzt bin ich mal gespannt, was weiter geschieht.
     
  10. DigitalKäse

    DigitalKäse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    257
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich war aus unerklärlichen Grunden der Überzeugung, dass in einer nach PADI zertifizierten udn beworbenen Basis auch nach PADI zertifiziertes Personal arbeiten müsste.
    Ich hoffe, das ist eines der wenigen schwarzen Schafe.

    Wie bist du auf die Basis gekommen?

    Auf jeden Fall finde ich es richtig, die Basis zu melden.
    Bin zwar kein Freund davon, wenn "Leuten der Job weg genommen wird", aber Tauchen ist unter solchen Bedingungen sowohl Gesundheits- als auch Umweltgefährdend.

    Ich bin gespannt, wie es ausgeht.
    Ich hoffe, du lässt ein paar Infos darüber zu uns durchsickern.

    Schöne Grüße,
    Erik
     
  11. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Auf die basis gekommen bin ich schlichtweg deswegen, weil es zum Zeitpunkt der Buchung die einzige auf der Insel war, und auch die Beste Unterkunft bietet. Dazu nahe bei meinem Land, wo ich die Bauerei vorbereiten will.

    In der Zwischenzeit habe ich leider viel über die Basis und den Besitzer erfahren müssen, auch aus eigener Erfahrung.

    Ich hoffe, dass PADI nun etwas unternimmt.

    Gruss Heinz
     
  12. galant

    galant Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2012
    Beiträge:
    80
    Punkte für Erfolge:
    8
    Oh Gott, ich hoffe, der Gast lebt noch und ist wohlauf !!!

    Wenn ich solche Berichte meiner Frau zeige, kriege ich sie nie dazu, sich im Tauchsport ausbilden zu lassen :(
     
  13. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Er hat überlebt, ja
    Und zur Beruhigung deiner Frau: Das ist die schlimmste Basis, die ich bisher erlebt habe. Und ich gehe davon aus, dass diese Basis, und andere auf tiefem Niveau, auf die Dauer nicht überleben. Also bei Auswahl eine nehmen, die bekannt ist. Schade das zu sagen, weil darunter alle im Neuafbau leiden. Ich tauche jetzt auch mit Leuten, die ganz neu aufbauen. Seriös, und hoffentlich erfolgreich. Ich will eine Tauchbasis an meinem zukünftigen Wohnort (ohne selbst eine aufmachen zu müssen :))
     
  14. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    och ist doch ganz einfach sorg dafür das deine frau gut ausgebildet wird das du dich weiter bildest und du nur noch ne basis brauchst für nen bisschen gerümpel und Luft. Den rest macht man dann selber ist man immer auf der sicheren seite.
    Im letzten Urlaub hab ich und der Buddy auch nur die rote laterne gehabt weil die anderen waren einfach zuschnell unterwegs :).
    Ich tauche daher am liebsten guide nein danke.

    Wenn ich mir das so überlege glaub ich nicht das Padi da gross was macht, ausser böser, böser bube, das machen wir aber nimmer.
    Mein schnuppertauchen in mallorca war auch irgendwie genauso prickelnt. Ich will tauchen lehrnen. der TL nene erstmal schauen ob`s was für dich ist (schnuppertauchen).
    Spruch vom TL`s Das wasser ist nicht kalt, geht mit badehose (ok, keine ahnung wusste da nicht wasser leitet die wärme 26x schneller ab als Luft). naja hab`s am nächsten tag raus gefunden 24 std. ausser gefecht (fieber, schüttelfrost, müde hoch drei. das ganze erkältung synthome programm).
    Nun ja, im nach hinein wenn man drüber nach denkt, war eigentlich der hammer 2 frische OWDler machen mit mir schnuppertauchen, im Freiwasser einer Oben mit Boje (schnorcheln als absicherung) und der zweite als Buddy mit mir auf 6-7m.
    Ich frag mich heute noch wer mehr die Hosen voll hatte ich weil das erste mal mit Flasche tauchen oder die zwei weil sie mich am bein hatten :). muss irgendwie ne krankheit bei dem verband sein, das die immer so gute Ideen haben :(. Wir haben es jedenfalls alle recht gut überstanden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Februar 2013
  15. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    So, endlich habe ich eine Antwort bekommen. Der Vertreter von PADI in den Philippinenen tat sich schwer mit der Antwort auf die Anfrage von PADI QM Asien. Das ist nun die Antwort, die ich vom QM erhalten habe.

    He advises that when the dive center gained membership in PADI in mid-December, 2012, they employed an Italian PADI Instructor to supervise the dive operation, however, that person left their employment two weeks later.
    Apparently, at the time you visited the dive center .... the manager did organize a non-diving professional to take you diving. We have advised Mr. ... to ensure that the dive center cease all diving activities until they can provide the appropriate professional supervision.

    Gemäss meinen Informationen war in dem Resort nie ein Tauchlehrer engagiert. Das Zertifikat wurde wahrscheinlich einfach anhand von Angaben ausgestellt, die nie überprüft wurden.

    Zum Glück gibt es ein in der Zwischenzeit zweites Center

    @Dagobert: Ich brauche keinen Guide, ich tauche so oder so anders als der, auch alleine. Aber wenn ich mit dem Guide und anderen Gästen ins Wasser springe, und etwas passiert, wird jedes Gericht sagen, ich hätte gewusst, dass der Guide nicht qualifizert war, ich sei der höchst brevetierte Taucher und somit verantwortlich. Auch wenn der keinen Sch.. auf mich hört. Und demselben in der Funktion des Boostkapitäns kann ich auch nicht vverbietten, seinen Anker in das Riff zu schmeissen. So kann ich nur die Basis wechseln, ohne Boot geht hier leider nichts, und meins kommt erst im September.
    Gas muss ich so oder so selbst organisieren, da ich mit Rebreather tauche. Ich habe meinen eigenen Booster hier, und meinen Sauerstoff. Und meine Füllstation mit allen Gasen kommt auch im September. Dann bin ich selbständig und brauche niemanden mehr
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Februar 2013
  16. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wie eigentlich erwartet, die Basis verkauft sich immer noch als PADI-Center. Wenn auch kaum was läuft, was allerdings auf die ganze Insel zutrifft. Alles ist noch unerschlossen, und aus Kostengründen bietet auch die zweite Basis nur unregelmässige Ausfahrten.
    Aber ab September habe ich mein Boot und werde ich alleine losziehen
     
  17. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    Mal ein update zu der Story
    Auf der Basis hat sich nichts geändert. Immer noch der selbe Guide, kein qualifizierter Divemaster oder Instructor.

    Meine Meldung bei PADI wurde mit den folgenden Worten abgetan ; I would suggest that if you wish to complain about another PADI member it is helpful to provide us with the information necessary to confirm the matters you complain about. Things such as dates, times, contact information of direct witnesses, and exactly what the issues are.

    Comments such as those below are not helpful in any way.,

    Ich hatte dabei nur darauf aufmerksam gemacht, dass es weiter geht wie bis anhin. Die volle Korrespondenz ist bei dem Schreibenden aus Australien. Weitere Klagen wurden ebenfalls ähnlich behandelt
    Ist eigentlich nicht mein Problem, ich habe meine eigene Ausrüstung, mein eigenes Boot hier. Wenn es aber zu einem Unfall kommt, werde ich dem Geschädigten (oder seinen Hinterbliebenen) die ganzen Unterlagen geben, so dass er klagen kann. Hoffentlich ein Amerikaner
     
  18. Leonidas

    Leonidas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Beiträge:
    37
    Punkte für Erfolge:
    8
    Traurige Geschichte. Was mich interessieren würde, und nicht zum Thema gehört, Du hast weiter oben Deinen Booster erwähnt.
    Welchen benutzt Du denn? den ROB?
     
  19. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    @Leonidas
    Ja, der eine, en ich hier in den Philippinen habe, ist ein ROB. Der andere, den ich in der Schweiz in meinem Anhänger (war übrigens an der Interdive bei Hubsys ausgestellt) habe, da weiss ich den Typ nicht, bin aber am abklären, und werde mich melden. Der, den ich in der Schweiz habe, ist besser, da kriege ich die Standflasche bis auf 10 bar runter, mit dem ROB ist bei etwa 25-30 mehr oder weniger Schluss.
    Gruss Heinz
     
  20. Independence

    Independence Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    183
    Punkte für Erfolge:
    18
    neuseste Antwort von PADI QM : The Quality Management Department is not responding to the current email, as there are no allegations of a violation of PADI training standards.

    Das heistt im Klartext, um den Qualitätsstandart von PADI einzuhalten, braucht ein Basis keinen qualifizierten Guide.
     

Diese Seite empfehlen