Wie habt ihr euren Divemaster gemacht?

Dieses Thema im Forum "Tauchausbildung" wurde erstellt von Nicolas, 29. Juni 2014.

  1. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    727
    Punkte für Erfolge:
    18
    Alleine schon, daß man mehr lernt, besser mit Situationen umgehen kann, daß alleine ist schon ein Grund seinen Teichmeister zu machen....
     
  2. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hmm dafür reicht auch der Master Diver (Stress and Rescue) dort lehrt man leute einschätzen und situationen. Der Dive Master richtet sich ehr an die die weiter machen wollen TL. Bei uns wird dabei mehr auf den kundenumgang wert gelegt die taucherrischen Fähigkeiten sind ehr vorrausetzungen die man mit bringt. Wenn es mir nur darum geht meine taucherrischen fähigkeiten wie trimm und wasser lage zuverbessern würde ich eh zu einem einstiegskurs ins technische tauchen dendieren weil da doch ehr wert auf technik (flössenschlag schwimmlage trimm ) gelegt wird.
     
  3. Diverl

    Diverl Video Redaktion Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22. September 2014
    Beiträge:
    53
    Punkte für Erfolge:
    8
    Um die Tauchfähigkeiten zu verbessern (Trim, Stresssituation handhaben,...) würde ich nun auch eher den Einstieg ins Technische Tauchen empfehlen, nachdem ich erst kürzlich den Adv. Nitrox & Deco Pro Kurs gemacht habe. Es war eine völlig neue Erfahrung, wesentlich herausfordernder als der Divemaster-Kurs. Da mir das Guiden immer Spaß gemacht hat, bereue ich nicht, das gemacht zu haben. Auch kann man so rausfinden, ob man den TL machen möchte oder nicht.
     
  4. PeterH

    PeterH Guest

    Hi, ich habe meinen Divemaster und anchließend den IDC in Thailand bei dieser Tauchschule gemacht. Ich hatte erst woanders auch in Thailand auf Koh Tao bei einem Tauchcenter gegen Mitarbeit eine Divemasterausbildung angefangen. Die Ernüchterung kam aber ziemlich schnell da ich mehr als Bootsjunge / Bürokraft gebraucht wurde als wirklich im Wasser zu sein. Bei der anderen Tauchschule musste ich zwar zahlen, dafür waren deutschsprachige Ansprechpartner da und ich habe viele Erfahrungen mit Kunden (im Wasser) sammeln können. Ich hätte den Divemaster in einem Monat abschließen können aber ich empfehle wie ich es getan habe, sich ein wenig Zeit zu lassen. Ich brauchte 2,5 Monate und dann einen Monat dann den IDC (auch in Thailand auf der Insel). War alles nicht so billig aber dafür sehr hochwertig, denke ich zumindest.
     
  5. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    727
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe meinen vor ca. 5 Jahren gemacht. Hat über ein halbes Jahr gedauert. Aber nie als Divemaster gearbeitet.
     
  6. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was verstehst du unter hochwertiger Ausbildung und mit welcher taucherrischen erfahrung hast du die Kurse in angriff genommen. Sprich wie lange tauscht du und wieviel TG hattest du, bis du mit dem DM angefangen hast ? wieviel TG waren es bei beginn des IDC ?
     
  7. PeterH

    PeterH Guest

    Was verstehst du unter hochwertiger Ausbildung und mit welcher taucherrischen erfahrung hast du die Kurse in angriff genommen. Sprich wie lange tauscht du und wieviel TG hattest du, bis du mit dem DM angefangen hast ? wieviel TG waren es bei beginn des IDC ?

    @dagobert - ich denke die Frage war an mich gerichtet?
    Also ich habe meinen ersten Tauchgang ca. 2005 gemacht und war dann regelmäßig tauchen. Ich hatte bei Beginn des DM mindestens 300 Tauchgänge. Das war aber im Endeffekt nicht so wichtig, da Wert darauf gelegt wurde insbesondere Erfahrung mit Kunden zu sammeln. Dass du deine Tarrierung "im Griff" hast und deine Rescue-Ausbildung nicht zu lange her ist sollte vorausgesetzt sein. Eine Tauchschule, welche dich nicht erstmal auf deine Taucherischen Fähigkeiten "prüft" bzw. dir die Zeit gibt erstmal dir selbst erstmal deine Tauchfähigkeiten zu erarbeiten kann nix sein.
    ich fand bei meiner Tauchschule in Thailand "hochwertig" wie ich es meinte, dass ich nicht das Gefühl hatte als billige Arbeitskraft missbraucht zu werden aber auch nicht immensen Druck gefühlt habe nun auch mal unbedingt "produktiv" also z.B. als Guide mit einer Gruppe zu tauchen.
    Hier kann man den Ablauf auf deutsch auch nochmal gut nachlesen - im Prinzip lief das genauso ab wie da beschrieben.
    Mir wurde mehr von Kollegen gesagt, dass sie mich für bereit hielten (nachdem wir viele Tauchgänge mit Kunden zusammen geführt hatten).
    Allerdings muss ich sagen, ich habe für den DM bezahlt also NICHT gegen Mitarbeit die Ausbildung bekommen. Ich war also quasi auch Kunde und fühlte mich auch so behandelt (im positiven Sinne gemeint).
     
  8. Morzoirmur

    Morzoirmur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2017
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    ah auch gut zu wissen :)
     
  9. Drakarkmur

    Drakarkmur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2017
    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    ich habe es so wie jensm gemacht :)
     
  10. Morzoirmur

    Morzoirmur Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2017
    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wie teuer ist das eigentlich?
     
  11. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ab Masterdive (SSI) kannst du nochmals ca 400-500 Euro rechnen dazu kommt dann noch die Gebühr die du Pro Jahr an deinen Verband abdrücken darfst ca 80-90 Euro.
     
  12. Ostseetaucher

    Ostseetaucher Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    727
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei PADI besteht auch eine einjährige Zwangsmitgliedschaft. Hatte ich gleich aufgekündigt. Werde von Z.zur Z immer wieder mal angeschrieben...
     
  13. dagobert

    dagobert Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.914
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die hast du über all nur das dumme ist wenn du das nicht zahlst bist du im inaktiven Status und kannst damit nicht officel als Guide tätig sein das gleiche wie bei den TL`s. Bei SSI ist nur das dumme man muss sich auch noch einer Basis anschliessen. Bei IAC bist du freischaffender Künstler und kannst machen was du möchtest ohne für eine Basis tätig zu sein.
     

Diese Seite empfehlen